By

Ich BILD mir keine Meinung!

Nachdem vor einigen Wochen ein Jobhunter meinte, mir erklären zu müssen, dass ich “diese Einstellung unbedingt ändern” müsse, nachdem ich seinen Vorschlag, für den Axel Springer-Verlag zu arbeiten, dankend abgelehnt habe, nun das:

Springer will anscheinend am 06.06. kostenlos BILD an alle Haushalte verschicken. Nein Danke. http://www.bildblog.de/56652/keine-bild-zur-wm/

(c) Ralph Ruthe

Am 28.05. schrieb ich um 13:10 Uhr das hier an keinbildzurwm@bild.de mit dem unsachlichen, aber verdienten Betreff ‘Keine Scheißbild, noch nicht mal geschenkt’

Sie haben für Juni 2014 die bundesweite kostenlose Verteilung einer „BILD zur WM“ angekündigt. Hiermit untersage ich der Axel Springer SE, ihren Tochtergesellschaften, Beauftragten und anderen Vertragspartnern ausdrücklich, mir an die oben genannte Anschrift „BILD zur WM“ (auch nicht als Bestandteil einer anderen Publikation) zuzustellen oder in den Briefkasten einzulegen oder durch Dritte zustellen oder in den Briefkasten einlegen zu lassen. Ferner untersage ich Ihnen ausdrücklich, meine persönlichen Daten zu einem anderen Zwecke zu verwenden, als es für die logistische Umsetzung des hier ausgesprochenen Zustellverbotes sowie der Vermeidung von Missbrauch zwingend notwendig ist, und fordere Sie auf, anschließend sämtliche Daten umgehend und restlos zu löschen.

 
Dies gilt für meine beiden Adressen:
 
(Adresse in Schopfheim)
 
und 
 
(Adresse in Berlin)
Ich bitte um schriftliche Bestätigung, dass Sie diese Mitteilung erhalten haben.

Am selben Tag um 17:28 Uhr erhielt ich eine automatische Eingangsbestätigung.

Heute, 31.06., 09:17 Uhr, erhielt ich folgende Mail:

Sehr geehrter Herr Dörflinger,
vielen Dank für Ihre Nachricht.Leider haben Sie Ihren Widerspruch so spät versandt, dass er von unseren logistischen Prozessen, die einen organisatorischen Vorlauf erfordern, nicht mehr erfasst werden konnte.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr BILD Leserservice
keinebildzurwm@bild.de
Postfach: Bild zur WM, 20674 Hamburg
Tel. 0180/6008741*
0049-180/6008741*** Euro 0,20/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf.
** außerhalb Deutschlands. Kosten aus ausländischen Netzen können abweichen.Axel Springer SE, Sitz Berlin, Amtsgericht Charlottenburg, HRB 154517 B
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Giuseppe Vita
Vorstand: Dr. Mathias Döpfner (Vorsitzender),
Jan Bayer, Dr. Julian Deutz, Dr. Andreas WieleDiese E-Mail und eventuelle Anlagen können vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail sind nicht gestattet.This e-mail and any attachments may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.

Ob die Weitergabe nun gestattet ist oder nicht, interessiert mich nur sehr bedingt, ich archiviere sie jedenfalls hier im Blog.

Nun habe ich das geschickt. Ich bin gespannt:

Das ist allerdings IHR Problem, nicht meins. Ich habe keine BILD bestellt, ich will keine BILD im Briefkasten haben, es ist IHR Problem, dafür zu sorgen, dass keine im Briefkasten (weder in Berlin noch in Schopfheim) landet, notfalls müssen sich Herr Diekmann und Herr Döpfner halt persönlich vor meinen Briefkasten stellen …

Ich weiss auch nicht, warum ICH mir die Mühe machen muss, dafür Sorge zu tragen, dass Ihr Drecksblatt nicht in meinem Briefkasten landet, es ist Ihr Prozess, sorgen Sie dafür, dass meine Rechte gewahrt bleiben. Falls Sie jemals wieder eine solche Aktion durchführen, gehe ich davon aus, dass ich dann rechtzeitig und persönlich von Ihnen informiert werde, wie ich verhindern kann, Ihren Schrott zu bekommen, damit ich nicht wieder zu ‘spät‘ bin.
Ich behalte mir rechtliche Schritte vor, falls ich doch ihr Blatt im Briefkasten finden sollte.
Dirk Dörflinger

PS: Entgegen meiner sonstigen Gepflogenheiten sehe ich keinerlei Grund, gegenüber der Redaktion etc. eines Blattes, das die Rechte von Menschen so regelmässig mit den Füssen tritt, höflich zu sein. Keinesfalls!

[Update 02.06.]

Gerade, am 02.06. um 13:49, hat mich folgende Mail erreicht:

Sehr geehrter Herr Doerflinger,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Es tut uns leid, dass Ihr Widerspruch nicht berücksichtigt werden konnte.
Sie haben aber die Möglichkeit, der Zustellung durch einen Hinweis („Bitte keine BILD zur WM“) an Ihrem Briefkasten zu widersprechen. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass ein einfacher Widerspruch gegen Werbung („Bitte keine Werbung einwerfen“) hierfür nicht ausreicht, da es sich bei dieser Sonderausgabe der BILD um ein Zeitungsprodukt handelt.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr BILD Leserservice
keinebildzurwm@bild.de
Postfach: Bild zur WM, 20674 Hamburg
Tel. 0180/6008741*
0049-180/6008741*** Euro 0,20/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf.
** außerhalb Deutschlands. Kosten aus ausländischen Netzen können abweichen.

Axel Springer SE, Sitz Berlin, Amtsgericht Charlottenburg, HRB 154517 B
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Giuseppe Vita
Vorstand: Dr. Mathias Döpfner (Vorsitzender),
Jan Bayer, Dr. Julian Deutz, Dr. Andreas Wiele

Diese E-Mail und eventuelle Anlagen können vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser E-Mail sind nicht gestattet.

This e-mail and any attachments may contain confidential and/or privileged information. If you are not the intended recipient (or have received this e-mail in error) please notify the sender immediately and destroy this e-mail. Any unauthorized copying, disclosure or distribution of the material in this e-mail is strictly forbidden.

Meine Antwort, direkt danach:

An welche Adresse soll ich die Rechnung für das Anbringen der Aufkleber senden?

Es kann ja nicht sein, dass ICH einen Aufwand habe, den SIE zu verschulden haben, und auf den Kosten darauf sitzen bleibe.
Ich muss:
– Den Aufkleber gestalten
– Mir Aufkleberpapier kaufen
– Ausdrucken
– Fünf Stockwerke in Berlin runter, um ihn aufzukleben
– Jemanden in Schopfheim organisieren, der das für mich erledigt.
– Die Rechnung stellen
– Den Zahlungseingang überprüfen
Mein aktueller Stundensatz beträgt 75 Euro, ich denke, dass ich mit zwei Stunden hinkommen sollte, die Materialkosten dürften gering sein.

Es bleibt spannend.

 [Update 06.06.2014]

Tja, wie erwartet lag heute in Berlin eine BILD im Briefkasten (Schopfheim weiss ich nicht). Ergo werde ich wohl Kathrins Rat befolgen und sie unfrei zurückschicken…

By

HowTo: Zwei Geräte an einen Waschmaschinenabfluss anschliessen

Nachdem ich nun eine ganze Weile rumgesucht habe, und inzwischen erfolgreich war, dachte ich, ich stelle das mal hier hin, vielleicht nutzt es mal jemandem.

Aus Platzgründen sind bei uns im Bad sowohl die Waschmaschine als auch der Geschirrspüler (letzterer auf ersterem). Seltsam, ist aber so. Dummerweise gibt es allerdings nur einen einzigen Wasser- und Abwasseranschluss, eingelassen in die Badewannenrückwand.

Der Wasseranschluss ist kein Problem, einfach ein T-Stück, und in meinem Fall noch ein 90°-Winkel wegen der Wand, und schon passen zwei Schläuche, jeweils mit AquaStop an den Hahn.

Tricky wird es mit dem Abfluss. Die wenigsten Geräte verfügen anscheinend über ein Rücklaufventil, und herauszufinden, welche das sind, ist nicht ganz einfach. Und wer kauft schon Wasch- und Spülmaschine aufgrund eines Solchen.

Ein Anruf bei Bosch (von denen sowohl unsere neue Waschmaschine als auch – wenn auch älter – der Geschirrspüler ist) hilft nur bedingt weiter. “Nein, an einem Wandanschluss können Sie nicht beide Geräte verwenden, das geht überhaupt nicht, auf gar keinen Fall, nein. Das geht höchstens an einem Unterbausiphon mit Trennwand.”. Na gut. Dann halt ohne Hilfe von Bosch, und ohne Trennwand.

Den ersten Versuch wagte ich mit einem einfachen Y-Stück aus dem Baumarkt. Mein Plan war, die beiden Ablaufschläuche in Schleifen oberhalb des Abflusses (der sich in ca. 50cm Höhe befindet) zu verlegen, so dass das Wasser nicht in die jeweilige andere Maschine laufen kann. Gesagt getan. Angeschlossen, Geschirrspüler laufen lassen, prima, kein Wasser in der Waschmaschine. Waschmaschine laufen lassen. Prima, kein Wasser im Geschirrspüler.

Allerdings: beim nächsten Durchlauf stand im Geschirrspüler das dreckige Wasser und das Geschirr war mit einer Schicht aus Fett und Spülmittel überzogen (soviel zu den Tensiden…).

Geschirrspüler aufgemacht, Problem gefunden: Da ist zwar ein Rückschlagventil drin, allerdings wird, wenn die Waschmaschine abpumpt, ganz wie in einer Strahlpumpe , der Geschirrspüler leergesaugt und das Ventil leicht in das Ablaufrohr gezogen. Woraufhin es verklemmt und mechanisch (Nach entfernen von Blende und Seitendeckel) wieder gelöst werden muss.

Temporär also erst mal das Y-Stück entfernt, Ablaufschlauch des Geschirrspülers in die Wanne gehängt. Läuft, ist aber eklig, und die Vorstellung, dass der Schlauch mal neben der Wanne hängt, ist auch nicht toll…

Also weiter gesucht. Und gefunden. Von der Firma Dallmer gibt es einen Waschgerätedoppelanschluss. Feine Sache. Mit Trennwand!

Kreditkarte mit guten 25 Euro belastet (neben dem Anschluss habe ich noch eine Verlängerung gebraucht, damit der nicht dem Zulauf in den Weg kommt).

Drei Tage später geliefert. Eingebaut. Läuft.

Und so sieht’s aus:

By

HowTo: Create a simple Tag Cloud for existing HTML content using JS with jQuery

Everybody loves tag clouds. Hopefully, otherwise I spent an hour for nothing creating one for http://www.doerflinger.org.

There are a lot of plugins for jQuery, or external libs etc. for creating tab clouds, most times with fancy AJAX calls, JSON processing and a neat database backend. We only need plain jQuery and for some sexyness the jquery.timer plugin. Please notice that this plugin needs jQuery.plugin to work.

I just wanted to have something which uses my existing HTML list while just extending that with a few tags. My website consists of one single HTML page optically diverted by jQuery tabs and accordions, therefore my main content isn’t visible when the tag cloud is available. So I will just pick some invisible content and display it in an empty space in my page. Another approach could be to just hide everything NOT sporting the chosen tag.

I created a small fiddle at http://jsfiddle.net/zapalotta/bWuFy as an example.

So, this is what I got:

I would like to display each group of <dt></dt><dd></dd> when their tags are highlighted. Therefore we need some Tags. I decided to use the name attribute, as it is deprecated though still usable in HTML5 without breaking anything. You could of course also use e.g. class or anything self defined.

Tags are separated by blanks as we really only want single worded tags in this case. You can easily change the separator in order to use tags including spaces, though you would need to display the tags with a border and recreate the selector…

We also need some space for the tags and the highlighted content to be displayed.

Cloud will contain the tag cloud while cloudcontent will be used to display the chosen content.

So, let’s create some dynamics.

We will create a function consisting of three parts. The variable tags will hold an associative array { "tag" => number_of_occurrences }  with all tags.

The first part gathers all tags and fills our associative array with each tag and the number of occurrences.

Here we iterate over all <dt>s, check if they have a name attribute and if so get it’s value and split it into an array.

We now iterate over this array. If the value (i.e. the tag) already exists in our tags list, it increments the number of occurrences of this tag, otherwise it will create a new item with the name of the tag and a number of one.

This is our tags array:

The next part appends all tags to the cloud div

I created different CSS classes with different shades of grey and font sizes. These are applied to a span surrounding each tag, making the higher number be larger and darker. In order to keep it nice, I limited it to 8 levels.

Now we need to create some dynamics when hovering the tags.

As we applied the class cloudelement to all tags, we can simply bind the mouseover() event to them.

We first clear the cloud content div and then append a definition list, then we select all <dt>s where the tag exists in the name attribute and iterate over these. We simply append new <dt></dt><dd></dd>s to our new dl consisting of the <dt>s we have found, the <h3> above it and the following <dd>.

Finally we start a timer which will remove the shown items after five seconds.

The timer will be initialized like this:

So, when time ran out, the callback function will be executed which fades out the complete cloudcontent div, clears it when fading finished and shows it again (empty now) to be prepared to display the next content.

Put the timer initialization together with a call to the tagcloud()  function in the classical $(function() .

 

 

 

By

More on Accounting

Hier noch ein paar Bilder vom Accounting-Modul für PHPQstat

pqs_acct_pes

Parallele Umgebungen …

pqs_acct_slots-per-core

Jobs per number of cores (grouped)

pqs_acct_jobs-per-month

Number of jobs per month

By

Accounting für PHPQstat

Unter https://github.com/zapalotta/PHPQstat gibt es eine neue Version von PHPQstat mit einer einfachen Accountingdarstellung…

Mehr später!